Geglückte Revanche gegen Kuhstedt

Nach der doch recht enttäuschenden 3:9 Niederlage im Bezirksklassehinspiel gegen das Team aus Kuhstedt in der Hinrunde strebten unsere Jungs im Rückspiel gegen ein eingespieltes Team aus dem Nordkreis Wiedergutachung an. Sollte das Ziel Meisterschaft bzw. Relegationsplatz nicht aus den Augen verloren werden, so war ein Sieg am vergangenen Freitag Pflicht. Am Ende konnte Mannschaftsführer Christoph mit einer geschlossenen Leistung seines Teams sehr zufrieden ein 9:4 als Endergebnis im Spielberichtsbogen vermerken.

Der Start ins Spiel hätte dabei besser nicht sein können. So konnten wir alle drei Doppel für uns entscheiden. Lediglich Christoph und Julian machten es zum Ende des Spiel noch mal spannend, nachdem sie gegen die Paarung Wohlers/Peters schon mit 2:0 in Sätzen führten, diese aber noch mal zum 2:2 rankommen ließen. Im Entscheidungssatz behielt unser Spitzendoppel jedoch die Nerven und gewann mit 11:7.

Christoph gegen Kersten Wohlers

Kuhstedt zeigte sich davon aber wenig beeeindruckt und konnte im oberen Paarkreuz zunächst beide Einzelpartien für sich entscheiden, um auf 2:3 aus ihrer Sicht zu verkürzen. Nach dem ersten Durchgang im Einzel konnten wir uns dann wieder etwas absetzen und mit 6:3 in Führung gehen.

Im zweiten Durchgang schnupperte Kuhstedt jedoch erneut etwas Morgenluft, nachdem sich das obere Paarkreuz mit 1:1 trennte. Ganz wichtig war der Sieg von Christoph gegen Kersten Wohlers. Nach einer starken Leistungssteigerung im Verlauf des Spiel konnte unser Kapitän verdient mit 7:11, 11:6, 11:7 und 12:10 gewinnen und so den Vorsprung zum Zwischenstand von 7:4 ausbauen, was für den Spielverlauf enorm wichtig war. Danach konnte man eine starke Leistung von Kevin gegen Mike Brohl bestaunen, der dem Noppenspieler in einer Schupforgie den Schneid abkaufte und in vier Sätzen siegte. Den Deckel drauf machte dann Michael gegen Matthias Flathmann. In einer hart umkämpften Partie behielt Michael mit 6:11, 15:13, 14:12 und 12:10 die Oberhand!

Ingesamt erkämpften sich unsere Jungs so einen verdienten Sieg, der jedoch auch etwas weniger deutlich hätte ausfallen können.

Weiter so und nur die SGW!