Ausrufezeichen gegen Tarmstedt

Im nun schon vierten Saisonspiel der noch recht jungen Spielzeit, musste unsere 1. Herrenmannschaft am 06.10. nun ihre Ambitionen in der neuen Bezirksklasse gegen den TuS Tarmstedt unter Beweis stellen. In der jüngeren Vergangenheit war Tarmstedt stets auf Augenhöhe und es gab viele spannende und enge Partien. So wurde sich auch dieses Mal im Vorfeld in Understatement geübt. Das Selbstvertrauen war nach drei Siegen aus drei Partien zuvor jedoch vorhanden. Das Endergebnis von 9:4 war am Ende doch erstaunlich deutlich und Kapitän Christoph Nieger konnte mit seiner Crew mehr als zufrieden sein!

Alle wussten, dass es beim Spiel gegen Tarmstedt auf einen guten Start in den Doppeln ankommen würde. So war das inoffizielle Ziel, aus diesen Anfangsdoppeln eine 2:1 Führung herauszuspielen. Dies gelang auch mit Bravur. So konnte unser Spitzendoppel um Christoph Nieger und Marco Jahn nach einigen Anfangsschwierigkeiten gegen die Paarung Hashagen/Komelkov das Spiel am Ende doch recht souverän mit 9:11, 11:4, 18:16 und 11:2 gewinnen. Julian Backhaus und Farhad Bahrami unterlagen jedoch im Anschluss verdient gegen das wirklich starke 1er-Doppel der Tarmstedter. Im Vergleich der beiden Doppel Drei behaupteten sich dann schließlich Michael Nieger und Philipp Tettmann sehr souverän mit 11:1, 11:6 und 11:6!

Marco Jahn an der Seite von Christoph Nieger beim Aufschlag

Im Anschluss legten wir einen fulminanten Einzelstart hin. So konnten wir aus dem ersten Einzeldurchgang von sechs möglichen Siegen ganze fünf einfahren und gingen somit schon deutlich mit 7:2 in Front. Besonders beeindruckend war dabei u.a. die Leistung von Farhad, der Tarmstedts Spitzenspieler Jens Lercke mit 13:11, 13:11 und 11:9 schlug! Besonders beeindruckend deshalb, da Farhad im ersten Satz schon vier Satzbälle gegen sich hatte und im zweiten Satz ebenfalls drei! Lediglich Marco Jahn unterlag denkbar knapp im Entscheidungssatz gegen einen stark aufspielenden Andre Komelkov mit 4:11, 6:11, 11:6, 11:5 und 4:11.

Quelle: Rotenburger Kreiszeitung vom 12.10.17

Im zweiten Durchgang wollten wir dann nicht mehr viel anbrennen lassen und schnellstmöglich den Sack zumachen. Dazu benötigten unsere Jungs lediglich noch zwei Punkte. Im Tischtennis ist es nun mal aber so, dass selbst ein 7:2 Vorsprung schnell schmelzen kann. Dazu kam es in diesem Fall aber aus unserer Sicht glücklicherweise nicht. Zwar konnte Tarmstedts oberes Paarkreuz ihre beiden Partien gegen Christoph und Farhard jeweils gewinnen und auf 7:4 verkürzen, was ihnen jedoch nicht mehr als Ergebniskosmetik brachte. Im Anschluss nämlich zeigte ein erneut bärenstarker Julian Backhaus, dass er zurzeit in spitzenmäßiger Verfassung ist. Er schlug Patrick Hashagen deutlich mit 11:4, 11:8 und 11:8! Julian ist zurzeit nicht schlagbar und kann auf eine beeindruckende Einzelbilanz von 7:0 Siegen zurückblicken und das bei erst einem verlorenen Satz! Den Siegpunkt steuerte am Ende dann Michael Nieger bei. Er wies Abwehrspieler Helge Kellersmann mehr als deutlich in die Schranken. Mit 11:7, 12:10 und 11:5 war er der verdiente Gewinner gegen das defensive Spielkonzept von Kellersmann.

So standen wir am Ende als verdienter Sieger fest und konnten uns über den nun vierten Sieg im vierten Spiel sowie die Festigung der momentanen Tabellenführung freuen! Im nächsten Spiel wird uns dann Sottrum besuchen. Dann gilt es an die gute Leistung von diesem Spiel anzuknüpfen!

Nur die SGW!