Wiedauer Super-September

Aus sportlicher Sicht lief der September für die SG Wiedau nahezu perfekt ab. In insgesamt sieben Spielen, von der Bezirksklasse bis hin zu unserer 3. Mannschaft in der 3. Kreisklasse war da alles vertreten. Nur unsere 4. Herrenmannschaft greift erst im Oktober ins Wettkampfgeschehen ein. In diesen sieben Partien verbuchten wir stolze sechs Siege und lediglich ein Unentschieden! Eine wirklich starke Leistung!

Diese Wiedauer Erfolgsserie wurde durch die kürzlich letzten Spiele im September eindrucksvoll abgerundet. Da war u.a. die Partie unserer 2. Mannschafts auswärts in Reeßum vom 25.09. Das Team um den leider verhinderten Mannschaftsführer Benjamin Rösler behielt in einem spannenden Auswärtsspiel am Ende mit 9:6 die Oberhand und steht durch diesem Erfolg momentan auf dem 2. Tabellenplatz hinter dem bisher noch ungeschlagenen Team aus Sittensen. Unsere Reserve hat nun aber erst mal einige Zeit spielfrei und greift erst am 25.10. wieder ins Spielgeschehen ein. Der Gegner ist dann an heimischen Tischen der TTV Nindorf.

Quelle: Rotenburger Kreiszeitung vom 05.10.17

Einen Tag später, also am 26.09. hatte auch unsere 3. Mannschaft ein wichtiges Spiel vor der Brust. Auswärts trat man in Hassendorf an, was in der Vergangenheit stets ein spannendes Derby versprach. Verstärkt durch unseren Neuzugang Ralf Altenbockwinkel jedoch, hatten unsere Jungs die Hassendorfer gut im Griff und gewannen am Ende verdient mit 9:2! Eine wirklich starke Leistung, die nach zwei Spielen und zwei Siegen momentan mit dem 2. Tabellenplatz belohnt wird. Im nächsten Spiel trifft man allerdings auf den aktuellen Tabellenführer aus Tiste. Man darf gespannt sein, wie sich unsere motivierte Truppe dort schlägt.

Unser Bezirksklasseteam setzte dann am 29.09. den erfolgreichen Schlusspunkt für diesen so tollen September aus Wiedauer Sicht. Im Auswärtsspiel gegen den Aufsteiger aus Ippensen gewann man verdient mit 9:5 und erklomm so die Tabellenführung vor Reeßum und Bremervörde. Im Oktober warten nun aber potentiell schwerere Brocken auf das Team von Christoph Nieger. Gegner wie Tarmstedt oder die wie wir noch ungeschlagenen Sottrumer werden echte Gradmesser!

Auf einen ebenso erfolgreichen Oktober! Nur die SGW!